23.08.2011
EDGUY-SONDERSENDUNG IM DEUTSCHEN FERNSEHEN
Am nächsten Freitag,  dem 26. August wird das neue EDGUY-Album AGE OF THE JOKER ("Das Metal-Highlight des Jahres" - Rock Hard, Frankreich) erscheinen. Anlässlich der Veröffentlichung trafen sich "The Devil And The Savant" in Verkörperung von Tobias Sammet und Uwe Lerch auf dem diesjährigen Wacken Open Air. Tobi erzählte alles über die Albumaufnahmen,  die bevorstehende Tour und die Dreharbeiten zu dem aktuellen Video "Robin Hood" in welchem TV-Comedian Bernhard Hoecker mitwirkte. Das ganze wird untermalt von einigen Fußballsticheleien zwischen einem Bayern- und einem Borussia-Dortmund-Fan sowie allen Videoclips von EDGUY. Sehen könnt ihr dieses teuflisch-himmlische Special diesen Samstag,  27.08. und Sonntag,  28.08. jeweils ab 23 Uhr im TV auf iMusic1, unter www.im1.tv/live in unserer Sendung iMusic1 ROCKS und den ganzen Tag und die ganze Nacht,  also 48 h unter www.imusic1rocks.com!
21.08.2011
“DER REST DER WELT KANN MICH MAL...“
Interview mit Tobias Sammet
Am 26. August erscheint das neue Edguy-Werk AGE OF THE JOKER. Wie bei allen Edguy- und Avantasia-Alben spaltet auch das neue Album die Kritiker in zwei Lager: Freunde von mutigem, eingängigem, hymnenhaftem und erstklassig produziertem Heavy Metal, der sich nicht kategorisieren lassen will, feiern das Album bereits als das stärkste Edguy-Album der letzten zehn Jahre, während die ewigen Nörgler auch dieses Mal wieder Einiges auszusetzen haben. Dass die limitierte Erstauflage seit Wochen auf Platz eins der Amazon-Charts im Bereich Heavy Metal steht und bereits jetzt ausverkauft ist, zeigt, dass die Kontroversen dem Erfolg der Band eher zuträglich sind. Tobias Sammet rät im Gespräch mit Edguy.net allen Fans, sich selbst ein Bild zu machen und sagt sehr deutlich, was er von seinen Kritikern hält...

Harmon Caldwell, Edguy.net: Tobias, kommen wir zunächst mal zum Songwriting-Prozess des neuen Albums AGE OF THE JOKER: Wie einfach ist es, sich direkt nach Abschluss eines so umfangreichen Projekts wie AVANTASIA in die Arbeit an einem neuen EDGUY-Album zu stürzen? Ist es nicht schwer, in solch kurzer Zeit den Schalter einfach so umzulegen?

Tobias: „Nachdem ich Anfang 2010 die Studioarbeit für AVANTASIA abgeschlossen hatte, war ich davon überzeugt, dass ich an meinem Zenith angekommen bin und das Ganze nicht mehr besser hinbekommen könne. Ich war ein bisschen ausgebrannt und glaubte, alles gesagt zu haben. Aber nach kurzer Zeit verspürt man plötzlich doch wieder das Verlangen, neue Musik zu erschaffen. Nicht weil man in Zukunft etwas besser machen müsste oder unbedingt seinen eigenen Erfolg toppen will, sondern weil es einfach Spaß macht, kreativ zu sein und Melodien und Harmonien zu erschaffen. Ich brauche das und denke dabei nicht an die Erwartungshaltung Außenstehender. Egal ob mit EDGUY oder AVANTASIA, ich will einfach nur Musik machen, so einfach ist das! Soweit ist der kreative Ansatz bei beiden Projekten also ziemlich ähnlich, auch wenn es natürlich bei EDGUY manchmal etwas schwieriger ist, weil man da nicht die Alleinherrschaft hat.“

HC: In gewisser Weise erinnert das Cover des neuen Albums an die Vergangenheit von EDGUY, insbesondere an das MANDRAKE-Album. Warum habt ihr den Joker zurückgeholt?

Tobias: „Der Harlekin war ja schon immer unser Trademark. Das Spannende an seinem Charakter ist, dass er in den Augen derer, die ihn als Narr sehen wollen eben einfach nur ein Clown ist. Wenn man genauer hinschaut ist er aber viel mehr als das. Er genießt eine ultimative Narrenfreiheit, gegen Konventionen zu verstoßen. Und er kommt damit durch, weil man ihm nichts übel nimmt. Wir haben als Band schon so viele Dinge getan, gesagt und angezogen, die wir nach dem großen Regelbuch des Heavy Metal eigentlich nicht bringen durften, und trotzdem haben wir es geschafft, damit bislang über zwei Millionen Einheiten zu verkaufen und Konzerte in vierzig Ländern vor tausenden von Fans zu spielen. Das ist doch für den Anfang gar nicht mal so scheiße, oder? Für eine Band, die weite Teile der Presse nie richtig Ernst genommen haben? Wir sind dabei immer wir selbst geblieben, selbst wenn Plattenfirmenmenschen die Hände über‘m Kopf zusammenschlugen. Wenn man immer alles so ernst nimmt, wird man früher oder später durchdrehen. Deswegen haben wir uns unser Augenzwinkern behalten. Wir dürfen das alles, und unsere wahren Fans verstehen sehr genau, was wir da treiben.“

HC: Euer voriges Album TINNITUS SANCTUS hat ja nicht nur positive Resonanzen bekommen. Hat man das im Hinterkopf, wenn man an einem neuen Album wie jetzt AGE OF THE JOKER arbeitet oder blendet man das völlig aus?

Tobias: „Das blendet man aus. Denn was wissen die Leute schon? Es gibt bei einem neuen Album nur eine Zielvorgabe: Ich will den Entstehungsprozess genießen und Musik erschaffen, die mich selbst kickt. Dass wir im Soundcheck gewisser Magazine oder Online-Foren abkacken, steht doch schon fest bevor wir überhaupt ins Studio gehen. Tatsache ist, dass wir in kein Schema passen. Unter‘m Strich ist es aber scheißegal, was irgendein dahergelaufener Schreibtisch- oder Internetmaulheld erzählt. Dass man AGE OF THE JOKER jetzt manchmal als Rückkehr zu alten Tugenden bezeichnet ist zwar ein Zeichen dafür, dass wir einen eigenen, unverwechselbaren Sound haben, aber forciert haben wir das nun auch wieder nicht. TINNITUS SANCTUS ist immer noch mein Lieblings-Album von EDGUY bislang. Schade, dass sich das Album nicht allen erschlossen hat, das muss man respektieren, wenngleich das überhaupt nichts über die Qualität aussagt. Wichtig ist: AGE OF THE JOKER ist ein tolles Album, das siehst Du so, das sehen wir bei EDGUY so, das sieht unser Produzent Sascha Paeth so, und das werden auch die Fans früher oder später freudig zur Kenntnis nehmen! Und der Rest kann mich mal am Arsch lecken!“

HC: Auffallend ist die Wahl der Single. Eure letzte Auskopplung MINISTRY OF SAINTS von vor drei Jahren hatte eine sehr düstere und raue Atmosphäre, während die neue Single ROBIN HOOD mitsamt zugehörigem Video EDGUY wieder viel leichtfüßiger und weniger ernst präsentiert. Warum habt ihr ausgerechnet ROBIN HOOD als erste Single gewählt?

Tobias: „Wir hatten diesen großartigen, ernsthaften Song mit diesem großartigen, nicht ganz so ernsthaften textlichen Konzept. Die Plattenfirma war von dem Titel angetan und schlug vor, dass wir ein Video dazu drehen sollten. Sowas lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen, denn wie oft im Jahr bekommt man die Chance, mit Statisten, Schauspielern und Freunden in grünen Strumpfhosen durch den Wald zu hüpfen und einen Robin Hood-Film zu drehen? Probleme bereitete uns nur die Überlänge der Albumversion des Songs, für das Video mussten wir das Stück dann nämlich ziemlich verstümmeln, was aber die einzige Möglichkeit darstellte, überhaupt ein Video dazu drehen zu können.“

HC: Dann lass uns mal kurz zu Robin Hood kommen. Warum schreibt man ausgerechnet einen Song über diesen Charakter?

Tobias: „Attila der Hunnenkönig, Odin, die Söhne Odins, Schneewittchen, Humpty Dumpty... Es gibt kaum eine mehr oder weniger historisch relevante Schwertkämpfer-Persönlichkeit, die noch nicht von Heavy-Metal-Männern in Fellhosen besungen wurde. Außer eben Robin Hood! Vielleicht ist der Stoff zu komplex, haha! Als ich die Idee hatte, merkte ich einfach, dass das so weit draußen ist, das beinhaltet doch alles, was an Heavy Metal und Rock komisch ist. Das ist mehr Spinal Tap als Spinal Tap selbst. Jedes Kind kennt Robin Hood, alle haben schonmal den Film mit Errol Flynn gesehen, das Thema fasziniert Jung und Alt. Trotzdem sehe ich diesen Schurken in einem etwas kritischeren Licht, denn unter‘m Strich halte ich sein Treiben mitnichten für tugendhaft. Er kämpfte für Gleichheit und Gerechtigkeit. Er wollte, dass alle gleich sind, während er der Obermacker sein wollte. Außerdem hat er den Reichen genommen und es den Taugenichtsen und sich selbst in den Arsch geblasen, das ist immer noch Diebstahl. Und obendrein finde ich es fragwürdig, sich im Gebüsch zu verstecken und feige aus dem Dickicht in aller Anonymität auf gut gekleidete Edelmänner auf der Überholspur zu schießen. Das ist ja fast schon wie in irgendwelchen Fan-Foren... Nein nein, auf mich wirkt Robin Hood eher wie die mittelalterliche Version von Erich Honecker.“

HC: In ersten Kritiken heißt es, dass AGE OF THE JOKER das beste EDGUY-Album aller Zeiten sei. Worauf führst du das zurück, vielleicht auf das erstklassige Songwriting?

Tobias: „Man gibt immer sein Bestes, und ich halte ROCKET RIDE und TINNITUS SANCTUS nachwievor für großartige Alben. Viele sagen, dass wir mit AGE OF THE JOKER zurück zu unseren Ursprüngen gehen, was ich nicht komplett so unterschreiben kann. Das Songwriting auf dem neuen Album ist außergewöhnlich, unsere Gitarrenarbeit war nie stärker und insgesamt sind sowohl die Performance, als auch die Melodieführungen dieses Mal sehr stark ausgefallen. Trotzdem haben wir uns nicht bewusst entschieden, auf AGE OF THE JOKER irgendetwas anders oder besser machen zu wollen, außer vielleicht bei der Produktion. Da wollten wir mit einem dynamischen, wärmeren und unmoderneren Sound aufwarten. Musikalisch haben wir die Dinge einfach so passieren lassen. Die Plattenfirma hat mir vor ein paar Wochen ein paar ausgewählte Pressestimmen zukommen lassen, da war oft von unserem besten Album seit MANDRAKE die Rede. Naja, wenn die Presse das so sieht, dann wollen wir doch in diesem Fall nur ungern widersprechen: Das ist definitiv die beste Platte seit der Erfindung von elektrischem Licht!“

HC: Gibt es für dich einen Favoriten auf dem neuen Album?

Tobias: „Heute vielleicht PANDORA‘S BOX, aber wenn du mich morgen nochmal fragst, könnte es schon wieder was anderes sein. Alle Songs bewegen sich auf einem sehr hohen Niveau, wie ich finde, alle haben sehr starke Momente. PANDORA‘S BOX mag vom ersten Eindruck her einer der softeren Songs auf der Platte sein, aber trotzdem strotzt er nur so vor kraftvollen Momenten und hat einfach etwas Erdiges und Ehrliches. Er ist fragil, wütend, mit einem Augenzwinkern versehen, hymnisch, groß und episch. Da ist viel EDGUY und ein bisschen AEROSMITH drin. Und noch eine ganze Menge anderer Zutaten...“

HC: Was kannst du uns zur kommenden AGE OF THE JOKER Europatour verraten? Es scheint, als würden eure Tourneen von Mal zu Mal größer werden. Habt ihr euch etwas Besonderes für die Tour ausgedacht?

Tobias: „Natürlich, wir haben sogar einen recht verrückten Plan, aber ich darf noch nicht verraten, um was es geht, denn unsere Techniker müssen erst abklären, ob das tatsächlich umzusetzen ist. Die Tour wird im Übrigen noch viel länger werden, als die ersten Daten vermuten lassen, denn die veröffentlichten Termine sind erst der Anfang. Wir werden im nächsten Jahr die Hallen auf dem ganzen Planeten unsicher machen. Aber jetzt holt euch erstmal das Album, ihr werdet‘s nicht bereuen!“
14.08.2011
SPECIAL EDITION DES NEUEN ALBUMS
Am 26. August erscheint Edguys brandneues Album AGE OF THE JOKER! ("Das beste Edguy-Werk seit langem!" - Musikreviews). Der tatsächlich limitierten Limited Edition werden neben dem elf Songs umfassenden Album im Digipak nicht nur eine zweite CD mit sechs Bonustracks, sondern zusätzlich eine von allen Bandmitgliedern handsignierte Joker-Karte beiliegen. Das Ganze ist tatsächlich streng limitiert, diese Version des Albums gibt es auch exklusiv nur bei Amazon. Um Euch das Teil anzusehen, klickt hier!
05.08.2011
ROBIN HOOD SINGLE JETZT ENDLICH ERHÄLTLICH!
EDGUYs neue Single ROBIN HOOD ist jetzt erhältlich! Die volle achteinhalbminütige Albumversion gibt es jetzt als Download bei Amazon für nur 0,98 €! Wenn Euch der Song gefällt, könnt Ihr Euch die MP3 für weniger als einen Euro runterladen und damit Euren Respekt vor ehrlicher und handgemachter Musik zum Ausdruck bringen! Vielen Dank, klickt HIER!
05.08.2011
ROBIN HOOD VIDEO JETZT ANSCHAUEN!!!
Am 26. August erscheint Edguys brandneues Studioalbum "AGE OF THE JOKER" ("endlich wieder ein ganz großer Wurf" - Legacy-Magazin). Klickt hier um das Video zur ersten Single ROBIN HOOD anzusehen (die über acht Minuten lange Albumversion gibt es ab Montag, 8. August für 0,90 € bei Amazon als Download).
30.07.2011
COUNTDOWN ZUM NEUEN ALBUM
Am 26. August erscheint das sehnlichst erwartete neue Edguy-Album "AGE OF THE JOKER". Diverse Journalisten bezeichnen das Album bereits jetzt als DAS Heavy Metal Album des Jahres. Definitiv ist es eines der stärksten in der Diskografie Edguys, überzeugen könnt Ihr Euch anhand der ersten Single "Robin Hood", welche es bereits ab dem 5. August als Download bei iTunes geben wird. Der zugehörige Videoclip wird seine Premiere auf dem Wacken-Open-Air feiern, wo er auf den Bildschirmen der Hauptbühne kurz vor der Headliner-Show von Tobi und Avantasia am nächsten Samstag um 20:00 erstmals gezeigt wird.

Klickt hier um das neue Album anzuchecken oder vorzubestellen!

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 Next >>

UP